Runder Tisch "Soziales“

15.11.2019: Bericht von Gotthilf Frasch
 

Zu einem „Runden Tisch Soziales“ hat die Stadtverwaltung Holzgerlingen am 15.11.2019 in den kleinen Saal der Stadthalle eingeladen.

Aufgerufen waren alle Vereine, Organisationen, Arztpraxen und Einrichtungen, die sich in Holzgerlingen in irgendeiner Weise sozial engagieren.

Ein grundsätzliches Kennenlernen der einzelnen Gruppen und deren Arbeit war zunächst das Ziel. Eine Vielzahl von Hilfen und Leistungen kamen zutage, von denen sich manche überschneiden, das heißt doppelt angeboten werden.

Erstaunlich war die Vielfalt der vorhandenen Hilfen in unserer Stadt, die alle Richtungen des täglichen Lebens beinhalten. Der Stadtseniorenrat Holzgerlingen e.V. hatte die Möglichkeit sich und seine Arbeit vorzustellen:

 

Nach unserer Erkenntnis stellen die Senioren/Seniorinnen einen nicht zu vernachlässigenden Personenkreis in unserer Gesellschaft dar, deren Summe an Erfahrung und Kenntnissen auf vielerlei Gebieten sind Werte, die unseren jüngeren Generationen noch abgehen und die wir, die Senioren mit Gelassenheit und Selbstvertrauen gerne einbringen wollen und können……

Zusammenfassung:

  1. Gründung des Stadtseniorenrat Holzgerlingen e.V. am 28 Februar 2007 (Mitgliedschaft beitragsfrei)

  2. Zielsetzung der Vereinsarbeit = Förderung der Belange älterer Menschen, sowie die der Menschen mit Behinderung in unserer Stadt.

  3.  Bereits erfolgreich durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Stadt: Barrierefreies Queren von Straßen im Bereich von Kreuzungen, Fußgängerüberwegen, Einfahrten/Zufahrten zu Geschäften ( Bordsteinabsenkungen), sowie errichten von Rampen für Rollstuhlfahrer und Rollator abhängigen Menschen.

  4. Einflussnahme auf unbefriedigende Bedingungen im Pflegeheim.

  5. Einführung der Aktion „Nette Toilette“.

  6. Begehen/ befahren des Stadtzentrums zusammen mit Menschen mit Behinderung und sofortiges Aufzeigen der Hindernisse an die Geschäftsleute, Praxen usw.

  7. Geeignete Fahrradständer vor den Geschäften im Zentrum.

  8. Erhöhung der Sitzflächen bei Parkbänken im Stadtpark und Friedhof (leichteres Aufstehen)

  9. Start unserer “Aktion Notfalldose“ mit Pressetermin. 3 Gemeinden der SchönbuchLichtung unterstützen die vom SSR-Holzgerlingen ausgehende Aktion in Zusammenarbeit mit Apotheken, Läden, Arztpraxen, DRK und Rathäusern, die alle bereit sind die „ Dose“ zu erklären und zum einheitlichen Preis von 2 Euro zu verkaufen. Etwas mehr als 3000 Notfalldosen sind zwischenzeitlich verkauft!

  10. Ein Handlauf wurde zur Sicherheit älterer Menschen an der Rathaustreppe montiert.

  11. Vorträge über die Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht wurden mit Unter-stützung durch den Kreisseniorenrat erfolgreich abgehalten.

  12. Ein Erste Hilfekurs „Fit in Erster Hilfe für Senioren“ wurde in Zusammenarbeit mit dem DRK-Ortsverein Holzgerlingen/Altdorf durchgeführt. Mehrere Kurse wurde erfolgreich beworben und waren sehr gefragt.

  13. Fahrten zum Thermalbad in Böblingen werden mit einem Kleinbus direkt von uns durchgeführt.  

  14. Das betreute Spielen wird durch Personen des SSR unterstützt.

  15. Eine Interessenbörse ist eingerichtet.

  16. Gut und gerne besuchte Veranstaltungen sind: Anleitung zum Gebrauch von Internet und Smartphone.

  17. In Zusammenarbeit mit der Polizei haben wir als Schaubühne vor Augen geführt, wie der sogenannte Enkeltrick „Oma ich brauch Geld“ funktioniert und wie man sich hierbei schützen kann. Zusammen mit der Theatergruppe des HaZ sind weitere Informationsveranstaltungen geplant.

  18. Überraschend gut besucht war unsere Veranstaltung „KFZ 60 Plus“ in Zusammenarbeit mit dem Kreisseniorenrat Böblingen e.V. und einer Fahrschule

  19. Wir haben in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Pedelec-Trainings durchgeführt. Ein weiteres Fahrsicherheitstraining ist am 4.10.2020 geplant.

  20. Die Veranstaltung „Offenen Ohren für Senioren“ konnte wegen den Corona Beschränkungen nicht zur Durchführung kommen bzw. gestartet werden.

  21. Wir wollen mehr, näher, öfter, kontinuierlicher mit Gemeinderat, Jugendgemeinderat und Stadtverwaltung zum Wohle unserer Bürger zusammenarbeiten. Wir beteiligen uns an der Aktion des JGR „ Ein Stück am Tag"

 

Im vierteljährigen Rhythmus soll der „Runde Tisch Soziales“ tagen und versuchen miteinander auftretende Probleme zu lösen. Der SSR wird weiterhin dabei mitarbeiten.