Ein Jahr Literaturkreis Holzgerlingen

11.12.2021: Bericht von Marlies und Kurt-Jürgen Maaß (Bild Dieter Blascheck)

 

Der Literaturkreis Holzgerlingen feierte im Dezember 2021 sein „Einjähriges“.

Die Anregung des Stadtseniorenrates fiel auf sehr fruchtbaren Boden. Bis zu 17 Lesebegeisterte aus Holzgerlingen, Altdorf, Hildrizhausen und Weil im Schönbuch trafen sich bislang acht Mal und diskutierten zehn Bücher, vier aus deutscher Feder, sechs von Autorinnen und Autoren aus den USA, Frankreich, Korea, Kanada, Israel und Österreich. Alle Lektüren waren aus der Gruppe selbst vorgeschlagen worden – bei mehreren Vorschlägen wurde jeweils abgestimmt.

Die Palette reichte von der Nazi-Zeit (Antisemitismus/Weltkriegsalltag/Enkelschuldgefühle) über Frauenthemen (Fertilisation, Frauenhäuser, unerfüllte Liebe), das Männerproblem „Altwerden“, zeitgeschichtliche Ereignisse (DDR/Wende/Zivilcourage, Korea-Japan-Konflikt, Irakkrieg) bis hin zu den ungewöhnlichen Migrations-Problemen von Israel, der von Beduinen-Schleusern forciert wird. Die Form und die sprachliche Umsetzung spielten in den Diskussionen ebenfalls eine zentrale Rolle, ebenso wie die Biografien der sechs Autorinnen und vier Autoren – woher wurden die Ideen genommen, wie wurden sie umgesetzt, wieviel ist Fiktion, wieviel Wahrheit, was wird im Schreiben verarbeitet, wie glaubhaft ist das usw. So werden die Bücher mit vielen unterschiedlichen Augen gelesen, verstanden, verarbeitet, und die Diskussionen im Literaturkreis öffnen jedes Mal eine spannende Vielfalt von Sichtweisen.

Der Literaturkreis dankt dem Stadtseniorenrat Holzgerlingen für die große Unterstützung, ohne die viele Zoom-Treffen in den Coronazeiten nicht möglich gewesen wären.

Der Gastfreundschaft der Stadtbücherei gilt ein weiterer großer Dank. Sabine Bieber-Rodewald von BuchPlus unterstützt den Kreis ebenfalls durch ihr aktives Interesse und viele Buchvorräte. Alle Bücher samt Berichten über die Diskussionen im Literaturkreis sind auf der Homepage des Stadtseniorenrat Holzgerlingen e.V. zu finden